Wie der Sohn, so der Vater - @moglis_papa stellt sein DIY-Toilettenprojekt vor

12.12.2021 08:00

©moglis_papa

Über Marcus alias Mogli von Vanlust gab es bei uns schon einiges zu lesen. Er hat uns im Interview über die wachsende Vanlife-Community verraten, worauf es beim bewussten Leben im Van ankommt. Und auch, wie sich das #vanlife in den letzten Jahren verändert hat. In seinem Podcast wird er am 13.-19. Dezember ein MiniLoo Vanlust Edition versteigern, welches es ansonsten nur exklusiv bei Kildwick gibt. Unsere heißgeliebte Trenntoilette mit eingebranntem Outdoor-Van-Design, das wir zusammen mit ihm entwickelt haben. 

Jetzt erteilen wir auch mal dem Papa von Mogli das Wort. Denn der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Auch Jens ist gerne im Van unterwegs und hat sich dafür eine Trockentrenntoilette selber gebaut. 


 

Ein richtig stilles Örtchen – Toilettenfeeling wie zu Hause

Das Leben im Van liegt dieser Familie im Blut. Im Sommer 2019 bricht Jens mit seinem Dachzelt nach Schottland auf. Leider fällt die Reise ziemlich ins Wasser und es steht schnell fest: Ein Van muss her und zwar inklusive einer anständigen mobilen Toilette!

Gleich im Jahr darauf bietet sich die Gelegenheit einen Van zu kaufen und ihn selber auszubauen. Das neue Familienmitglied wird auf den Namen „Willi“ getauft und schon kann auch der Bau der Trenntoilette starten.

©moglis_papa

Besonders wichtig ist Jens, dass er auf der Toilette seine Privatsphäre hat. Deswegen soll sie in einem kleinen, abgetrennten Raum untergebracht werden. Dieser soll direkt hinter dem Fahrer stehen. Bevor die Wände dafür eingezogen werden, muss der vorhandene Platz sorgfältig ausgemessen werden. 

Dabei ist unbedingt die eigene Beinlänge zu beachten! Denn wer will schon mit angewinkelten Beinen sein Geschäft verrichten…


 

Eine Trenntoilette selber bauen – so hat Jens es angepackt


Mit Trockentrenntoiletten hat Jens schon gute Erfahrungen gesammelt. Die ein oder andere wurde sogar schon mal Probe gesessen. Auch sein Sohn Mogli schwärmt immer wieder von den Vorteilen einer mobilen Toilette. Die Entscheidung ist dementsprechend schnell gefällt: Auch Jens will eine Trenntoilette selber bauen. 

© @moglis_papa

So ist die Vorfreude groß als der FreeLoo Bausatz mit dem XL Trenneinsatz geliefert wird. Jetzt heißt es ab in die Werkstatt.
Jens baut ein Stützgerüst aus Holzstangen mit einem Durchmesser von 4x6 cm.

Bei der Auflage für den Separator entscheidet er sich für eine 12mm dicke OSB Platte. Diese wird ausgemessen, um anschließend die Öffnung für den Einsatz auszusägen. Jetzt kann der Trenneinsatz mit einem elastischen Starkkleber fest verklebt werden. 

©moglis_papa

Weiter geht es mit dem Bau der Toilettenkiste aus Industriesperrholz mit einer Dicke von 22 mm. Der Vorteil von Sperrholz ist seine Leichtigkeit. Denn beim Ausbau eines Vans kommt es oft auf jedes Kilo an. Zum Glück war von dem leichten Material schon jede Menge vor Ort, da es bereits bei dem Bau von Küche und Bett zum Einsatz kam. 

Aber aufgepasst: Wie wir schon bei Luise @guiltyhot gelernt haben, darf das Material leicht, aber auf keinen Fall zu dünn sein. 

Den fertigen Deckel inklusive Trenneinsatz befestigt Jens nun noch mit einem Klavierband – einer langen Möbelscharniere aus Blechbändern. So kann er leicht auf- und wieder zugeklappt werden.

©moglis_papa

Bevor die erste Probe auf’s Exempel stattfinden kann, wird das Holz noch mit einem Acryl Profilack verschönert und abgedichtet. Anschließend finden die Tanks an ihren vorhergesehenen Platz. Damit die Trockentrenntoilette mobil bleibt, entschließt sich Jens noch zwei Bodenbalken mit Scharnieren zu befestigen. 

Schon kann alles eingesetzt werden. Noch schnell einen Toilettendeckel anschrauben und fertig ist das selbstgebaute Kunstwerk. 

©moglis_papa


Vertrauen ist gut – eine Sitzprobe ist besser 

Bald ist auch der Toilettenraum fertig und das Projekt Trenntoilette selber bauen kann einem praktischen Test unterzogen werden. Denn eine ausgedehnte Probesitzung ist auf jeden Fall ratsam. Und zwar noch bevor es dann wirklich auf Tour geht.

Dabei stellt sich heraus, dass die Toilette schräg im Raum doch nicht ideal aufgehoben ist. Deswegen wird kurzerhand nochmal umgeplant und das Klo mit dem Rücken zur Fahrtrichtung ausgerichtet. Ab jetzt keine schrägen Sachen mehr! Das hat den Vorteil, dass so auch noch Platz für die Frisch- und Abwassertanks im Toilettenraum frei wird.  

Alles sitzt, wackelt nicht und hat Luft. Perfekt. 

©moglis_papa

Geruchsloser Erfolg auf kleinem Raum – mit ein bisschen Liebe

Auch der erste Ausflug wird zu einem großen Erfolg. Stolz präsentiert Jens auf dem Naturcampingplatz seine selbstgebaute Trenntoilette. Besonders gut gefällt ihm, wie schnell und unkompliziert die Toilette zu reinigen ist. 

Aber trotz großem Schrubben vernimmt Jens das ein oder andere duftende Lüftchen. Anlass genug, um nochmal nachzurüsten und nachträglich einen Lüfter zu montieren. Um auf Nummer sicher zu gehen, bohrt Jens auch noch Luftlöcher in die Kiste und stattet die Kiste selbst auch noch mit einem Lüfter aus. Ein durchaus schlauer Schachzug für sensible Nasen.
 

Und da das Werkzeug nun eh schon bereit liegt, nimmt Jens dies zum Anlass und sägt auch noch ein kleines Herzchen aus der Vorderseite der Kiste aus. Durch die kleine Öffnung lässt sich jetzt auch von außen leicht der Füllstand des Weithalskanisters überprüfen. 

Jedem Stau gewachsen – Dank Trockentrenntoilette 

Mit Herz und Verstand hat Jens nun seine Trockentrenntoilette fertig gestellt. Jetzt steht auch längeren Reisen mit „Willi“ nichts mehr im Weg. Auch wenn es mal regnet oder bei einem längeren Stau die Blase drückt. 

©moglis_papa

Vielleicht können wir also schon bald von gemeinsamen Van - Abenteuern mit seinem Sohn Mogli berichten.

Bis dahin stellen wir euch noch weitere selbstgebaute Trenntoiletten vor. In unserer neuen Kategorie „Bau’s dir selbst“ findest du ab jetzt regelmäßig Inspiration und Anleitungen zum Thema Trenntoilette selber bauen. 

Freu dich drauf!

Dein Kildwick-Team