Die nachhaltige mobile Toilette für unterwegs: 20 Gründe fürs Kildwick HappyLoo

28.08.2020 09:38

Das umweltfreundliche Kildwick HappyLoo auf einer Kofferraumklappe eines Campervans.

Hast du schon mal online nach einer mobilen Toilette für unterwegs gesucht? Man findet ja so allerhand Produkte und Ideen. Was da nicht alles dabei ist, von einfachen Wegwerfprodukten aus Kunststoff – Tüten, Beutel und für die Frauen noch dazu Urinale aller Art – bis hin zu DIY-Anleitungen zum Basteln einer Campingtoilette aus einem alten Eimer. 

Doch für alle, die sowohl ökologisch als auch praktisch denken und dazu auf einen gewissen Komfort nicht verzichten wollen, gibt es eine wirklich coole Alternative: praktisch, tragbar und rundum nachhaltig. Wir präsentieren – die mobile Komposttoilette! 

Das Kildwick HappyLoo ist super einfach im Gebrauch, robust, hygienisch, nach deinem Ausflug platzsparend zusammenklappbar und dazu noch ziemlich bequem. Dieses portable WC für unterwegs wollen wir uns heute einmal genauer ansehen: Wie es funktioniert, für wen es geeignet ist und welche Gründe (wir zählten zwanzig!) dafür sprechen.

Was ist eine mobile Komposttoilette?

Wer viel mit einem Campingwagen oder mit einem Boot unterwegs ist, kennt sicher die cleveren modernen Trenntoiletten bzw. Trockentrenntoiletten wie unser EasyLoo. Diese sind eine wasserlose und auf der Kompostierbarkeit basierende Alternative zu mobilen Chemietoiletten, welche wiederum auf den Einsatz von Wasser und Chemie angewiesen sind.

Doch im Gegensatz zu den Trenntoiletten ist eine tragbare Komposttoilette wie das HappyLoo eben speziell für den mobilen Gebrauch bzw. Outdoor-Gebrauch bei kurzen Zelttrips, Wander- und Angelausflügen, Festivals und Co. konzipiert. Dieses mobile WC aka Trockentoilette kommt daher ohne Trennfunktion, ohne Lüftung und somit ohne jeglichen Installationsaufwand aus. 

Die HappyLoo-Trockentoilette für unterwegs ist:

  • besonders leicht und platzsparend
  • rundum nachhaltig
  • wasserlos zu nutzen
  • aus nachhaltigen, kompostierbaren Materialien gefertigt
  • robust und bei guter Pflege auch länger verwendbar 
  • komfortabel und hygienisch
  • kinderleicht aufzubauen, zu benutzen und abzubauen
  • als Komplettpaket mit allem notwendigen Zubehör erhältlich.

Bei alledem sorgt sie natürlich auch für einen so umsichtigen, hygienischen wie naturfreundlichen Umgang mit den Hinterlassenschaften.

Ach und übrigens: Das HappyLoo hat sogar eine praktische seitliche Klopapierhalterung – für noch mehr Komfort unterwegs. 

Und wie funktioniert diese Komposttoilette nun eigentlich?

Das Kildwick HappyLoo, die umweltfreundliche Festivaltoilette aus Pappe.

Das Besondere an einer mobilen Komposttoilette: Ihre Funktionsweise

Wie klassische Trockentrenntoiletten auch, basiert die mobile Komposttoilette auf dem Prinzip, menschliche Ausscheidungen – in Form von Kompost aufbereitet – wieder der Natur zuzuführen. Doch während die Trockentrenntoiletten, wie es ihr Name schon verrät, die Ausscheidungen zum Kompostieren trennen, ist das im Outdoor nicht unbedingt praktisch. 

Um dennoch die Vorzüge einer bequemen, sicheren, hygienischen und umweltfreundlichen Komposttoilette bieten zu können, setzen wir beim mobilen WC HappyLoo auf eine andere Lösung – nämlich auf zweierlei Einstreu.

Unabdingbar für wasserlose Komposttoiletten: Die Einstreu

Bei allen ohne Wasser funktionierenden Komposttoiletten, ob bei großen Trenntoiletten oder dem portablen HappyLoo, gibt es einen gemeinsamen Bestandteil, ohne den nichts läuft: die Einstreu. Die Einstreu wird nach jedem Toilettengang in den Auffangbeutel gegeben. 

Da bei der HappyLoo-Komposttoilette für unterwegs die Ausscheidungen alle in einem Kompostbeutel landen, kommt sie mit zwei Sorten Einstreu ausgestattet zu dir. Fürs kleine Geschäft gibt es die super-saugfähigen Pellets aus Stroh, fürs große – die geruchshemmende und austrocknende Miscanthus-Einstreu. Mit der Einstreu wird außerdem auch der Inhalt des Auffangbeutels diskret verdeckt. 

So bleibt das coole mobile Klo hygienisch, sauber und geruchsneutral. 

Das zweite Element: Der Auffangbeutel

Der Auffangbeutel ist das zweite unabdingbare Element für die sichere und hygienische Funktionsweise deiner mobilen Trockentoilette.

Das HappyLoo kommt mit kompostierbaren 30-Liter-Auffangbeuteln zu dir. Der Auffangbeutel wird abrutschsicher in der Mitte des HappyLoo befestigt und mit dem eigentlichen Sitz entsprechend abgedeckt. Ob du einen Beutel pro Tag entsorgst oder ihn für mehrere Tage verwendest, liegt an den jeweiligen Begebenheiten des Ausflugs und auch an der Anzahl der happy Nutzerinnen und Nutzer!

GUT ZU WISSEN! Bist du vielleicht noch wegen der Wahl des richtigen Klopapiers unsicher? Unser kleiner – aber feiner – Toilettenpapier-Guide hilft dir weiter.

Mobile Toilette: Die Einsatzgebiete fürs HappyLoo

Eine noch verpackte Kildwick HappyLoo. Im Hintergrund ein Angler.

Ursprünglich wurde das HappyLoo von Kildwick für Festivals und Zeltausflüge sowie Kurztrips entwickelt. Dank der wasserlosen Funktionsweise, des kinderleichten Aufbaus und der platzsparenden Form ist diese Komposttoilette aber natürlich für jede Art von Outdoor-Einsatz denkbar.

Wir haben uns bei Kundinnen, Kunden und in unserem Umfeld einfach mal umgehört, um ein paar unterschiedliche Einsatzgebiete fürs mobile WC aus dem real life aufzuschnappen.

„Ideal für unsere Ausflüge mit dem Boot, für die Kanutouren, auch toll für Camping! Kannte ich von Omas Gartenhaus aus als fest verbaute Version, aber so in der mobilen Form vorher auch nicht.“

Heike, 53, reist gern

„Mein Mann und unsere gesamten Freunde lieben das Wandern, das Angeln und die gemeinsamen Ausflüge mit Booten und Van über alles. Ich mag die Natur sehr, aber ich mag die Zivilisation nicht weniger. Dank der portablen Toilette komme ich überhaupt erst wieder mit.“

Irina, 41, Fünf-Sterne-Outdoor-Fan ;)

„Für mich ganz klar ein top mobiles Klo fürs Auto!“

Jan, 39, begeisterter Outdoor-Hobbysportler

„Ich habe meine mobile Toilette für unterwegs immer hinten im Familienvan dabei. Wenn ein Ausflug mit den Kids ansteht, ob nur zum Badesee oder auch mal übers Wochenende zum Zelten, habe ich damit ein weit besseres Gefühl als mit irgendwelchen Raststättenklos.“

Jessi, 36, Mutter von 2 Töchtern

„Mein Mini Cooper Countryman ist groß genug für alles Notwendige, aber eine Toilette kannst du da nicht einbauen. Eine passende und vor allem praktische mobile Toilette für Ausflüge und lange Fahrten habe ich daher relativ lang gesucht.“

Robert, 51, Naturfotograf

Ein Angler sitzt auf der Kildwick HappyLoo, der umweltfreundlichen Komposttoilette aus Pappe.

Die (einfache) Handhabung der mobilen Komposttoilette

Da eine mobile Toilette eben für den einfachen Einsatz draußen designt und gebaut wurde, muss sie natürlich mehreren Anforderungen genügen: leicht sein, platzsparend, leicht aufzubauen und zu pflegen. Auch sollte das „Gesamtpaket“ kompostierbar sein. Und genau das alles kann und ist das HappyLoo. 

Sehen wir uns die Handhabung einmal Schritt für Schritt an.

Es geht los: Leicht, portabel, platzsparend

Wenn das HappyLoo zu dir kommt, ist es gefaltet gerade mal 10 cm hoch. Und mit seinen 40 cm Breite und 43 cm Länge ist es auch nicht viel größer als eine durchschnittliche Paketsendung. Damit passt es mit Leichtigkeit in jedes Auto und ist ziemlich easy mitzunehmen.

Auch nach der Nutzung kannst du dein HappyLoo übrigens wieder bis zum nächsten Einsatz verstauen – genauso platzsparend.

Einfacher Aufbau der mobilen Komposttoilette

Die gefaltete HappyLoo-Toilette lässt sich mit nur wenigen einfachen Griffen zu einem komfortablen Toilettensitz mit angenehmer Höhe von 43 cm aufstellen. Im Inneren ist ein Aufbau zum Befestigen der mitgelieferten Auffangbeutel vorgesehen; an der Seite findet das Toilettenpapier sicheren Halt in perfekter Griffnähe. 

Der Sitz des HappyLoo hat natürlich auch einen Deckel. Damit dieser nicht durch Wind und Co. hochgeht, ist das HappyLoo mit einem dezenten Klettverschluss ausgestattet.

How to HappyLoo: Deine portable Komposttoilette richtig nutzen und pflegen

KOMPLETTPAKET

Wie kann es bei Kildwick anders sein: Alles, was du für die Nutzung des HappyLoo bei deinem Ausflug brauchst, ist im Bausatz dabei. Du bekommst den kompletten HappyLoo-Bausatz, kompostierbare 30-Liter-Tüten, Strohpellets und Einstreu.

SCHNELL STARTKLAR

Die Auffangbeutel werden in der Mitte des HappyLoo sicher befestigt. Vor jedem ersten Gebrauch wird erst noch eine Handvoll Strohpellets in den leeren Beutel gegeben: Das schafft eine saugfähige Grundlage. Und schon ist das HappyLoo einsatzbereit!

DIE EINSTREU RICHTIG VERWENDEN

Nach jeder „Sitzung“ kommen dann entweder Pellets oder die Einstreu (2-3 Handvoll) über die Ausscheidungen, um diese zu trocknen – und natürlich auch diskret und hygienisch zu bedecken. Der Auffangbeutel wird bei Bedarf einfach rausgenommen, zugebunden und im Mülleimer oder im Kompost entsorgt.

KORREKT EINTEILEN – GANZ EASY

Was heißt aber nun genau „nach Bedarf“? Wie teilst du die beiden Einstreu-Arten und die Auffangbeutel während deines Outdoor-Abenteuers sicher ein? 

Das HappyLoo kommt mit 3 Auffangbeuteln von je 30 Liter Volumen zu dir und mit zwei Sorten Einstreu – genug für einen statistisch durchschnittlichen Verbrauch. Damit reicht das Komplettpaket auch locker für bis zu 3 Tage Ausflug aus. Bei der Dosierung der Einstreu empfehlen wir, die zum Binden der Flüssigkeit notwendigen Strohpellets gleich zu Beginn des Ausflugs in 3 Teile einzuteilen. Damit hast du automatisch eine gute Übersicht über den Verbrauch. Von der geruchshemmenden Miscanthus-Einstreu fürs große Geschäft wiederum benötigst du aus unserer Erfahrung etwa 2-3 Handvoll pro Toilettengang. Befolgst du diese Tipps, kannst du die 3 Auffangbeutel am Ende des jeweiligen Tages entsorgen.

AM ENDE DES AUSFLUGS

Am Ende deines Ausflugs, wenn die Auffangbeutel entnommen und entsorgt wurden, wird das HappyLoo einfach zusammengefaltet und kommt wieder mit.

Natürlich kannst du die Strohpellets, die Einstreu und auch die Auffangbeutel für dein HappyLoo bei Bedarf bei uns nachkaufen.

DIE HAPPYLOO-LEBENSDAUER

Eines ist noch für dich wichtig zu wissen: Das HappyLoo besteht aus fester Kartonpappe und kommt daher – ganz umweltfreundlich und abbaubar – auch ohne jegliche Beschichtungen aus. Rein vom Material her kann das HappyLoo theoretisch sogar mehrere Wochen lang mit deinen Outdoor-Abenteuern mithalten. Es ist allerdings recht wasserempfindlich. Du solltest daher stets darauf achten, dein HappyLoo trocken zu halten und für die Zeit der Nutzung auch möglichst trocken zu platzieren.

Und am Ende? Die nachhaltige Entsorgung des HappyLoos

Wir haben da eine gute und eine noch bessere Nachricht für dich. Die gute ist: Ob das Außenmaterial, ob die Einstreu oder die Auffangbeutel – alles an HappyLoo ist absolut ohne Probleme kompostierbar. Und die noch bessere Nachricht lautet: Wer mag, kann den Karton am Ende des HappyLoo-Lebens auch beim Campen fürs Feuer verwenden oder, noch einfacher, zuhause in der Papiertonne entsorgen. Natürlich flachgefaltet.

Ein Campervan auf einem Hügel

Deine mobile Toilette für unterwegs: Vor- und Nachteile von HappyLoo

Wie alles wirklich Gute im Leben, ist auch das HappyLoo nicht unbedingt für jeden Menschen und alle Einsätze geeignet. Schauen wir uns doch einfach mal alle Vor- und Nachteile im Überblick an. 

Nachteile der mobilen Komposttoilette:

  • Es ist keine langfristige Lösung für Orte wie Gartenhaus, Campingwagen oder Boot
  • Die mobile Komposttoilette ist ausschließlich für die Nutzung draußen geeignet
  • Nachhaltig und kompostierbar ist die Kartonpappe zwar, dadurch hat sie aber auch keine langfristige Haltbarkeit
  • Die mobile Komposttoilette ist nicht wasserfest
  • Für manche Menschen kann eine wasserlose Trockentoilette jeder Art eine Umgewöhnung bedeuten

20 Gründe, die für die mobile Komposttoilette sprechen:

  1. Sehr umweltschonender, sicherer Umgang mit Ausscheidungen 
  2. Den Mitmenschen gegenüber umsichtig 
  3. Anders als bei Chemietoiletten, eine sehr einfache und sichere Entsorgung
  4. Ein hohes Maß an Unabhängigkeit und Freiheit bei kurzfristigen Trips und Ausflügen
  5. Vielseitig bei verschiedenen Outdoor-Aktivitäten einsetzbar
  6. Perfekt für kürzere wie längere Ausflüge mit Kindern
  7. Kommt sehr nah an den Komfort einer gewöhnlichen Toilette heran
  8. Ist samt Zubehör aus nachhaltigen und kompostierbaren Materialien hergestellt
  9. Frei von Plastik
  10. Funktioniert ohne Wasser
  11. Das gesamte Nutzungskonzept sowie der Lebenszyklus des HappyLoo wie seiner Bestandteile ist durchdacht nachhaltig
  12. Ist hygienisch und geruchsneutral
  13. Kinderleichter Auf- und Abbau, keine Installation wie etwa bei Trenntoiletten
  14. Sehr einfach und hygienisch im Gebrauch
  15. Eine rundum nachhaltige Lösung statt schlichter aus Kunststoff hergestellter Wegwerf-Artikel wie Taschen-WCs für die Reise
  16. Anders als eine Kassettentoilette, kommt die Komposttoilette ohne Chemikalien aus
  17. Günstig in der Anschaffung – das komplette HappyLoo mit zweierlei Einstreu und Auffangbeuteln kostet im Kildwick-Onlineshop 39€
  18. Robust – bei pfleglicher Behandlung bis zu mehreren Wochen nutzbar
  19. Keine Folge- oder Nutzungskosten, bis auf den eventuellen Nachkauf der Einstreu und der Auffangbeutel
  20. Platzsparend, nach Gebrauch faltbar und sehr leicht zu transportieren

Umweltbewusst, günstig und kinderleicht im Gebrauch: das Kildwick HappyLoo 

Günstiger Preis, hohe Umweltverträglichkeit, einfache Nutzung und Reinigung – mit dem Kildwick HappyLoo hast du eine komfortable, moderne und hygienische portable Toilette für unterwegs. 

Egal ob Campingtrip, Outdoor-Sport, Wanderausflug – deine tragbare mobile Toilette für unterwegs schafft auf eine genial einfache und diskrete Weise dein ganz eigenes, sauberes und portables „stilles Örtchen“.

Verantwortliche i.S.d. § 18 Abs. 2 MStV: N. Federova, Haferkornstraße 15, 04129 Leipzig