Selbst ist die Frau – Luise @guiltyhot zeigt uns ihren schicken Trockentrenntoiletten Selbstbau

25.11.2021 08:00

© @guiltyhot

Manchmal soll es eben ganz individuell werden. Deswegen beschloss auch Luise aus Weimar ihre handwerklichen Fähigkeiten auf die Probe zu stellen: Eine Trenntoilette für den Garten selber bauen.

Mit uns teilt sie die einzelnen Bauschritte. Dabei gibt sie wichtige Tipps, um das Vorhaben gut und günstig zu verwirklichen. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen und inspiriert hoffentlich den ein oder anderen in sein eigenes Trenntoiletten Abenteuer zu starten.
 

Wer sucht, der findet - Auf die Trenntoilette gekommen

Einst begab sich Luise auf die Suche nach einem mobilen und nachhaltigen Klo, das weder Strom noch Chemikalien, noch Wasser verbraucht. Zudem sollte es leicht und unkompliziert zu bedienen und ebenso einfach selbst zu bauen sein. In die engere Auswahl schaffte es die Verbrennungstoilette, die traditionelle Komposttoilette und die Trockentrenntoilette.

Ersteres fiel schnell raus. Denn Verbrennungstoiletten müssen mit einem Abluftrohr verbunden werden, das Strom zum Arbeiten braucht. Das fest installierte Rohr macht es auch unmöglich die Toilette an einen anderen Ort zu versetzen. Auch ein Selbstbau wäre nicht möglich gewesen.

Bei einer traditionellen Komposttoilette fallen alle Ausscheidungen in einen Behälter und werden in diesem direkt kompostiert. Da dieser Behälter relativ groß sein muss, ist eine solche Toilette leider auch nicht mobil. Durch die Mischung von Urin und Feststoffen können diese nicht einzeln weiter verwertet werden und zudem entstehen schnell unangenehme Gerüche.

Es blieb also nur noch eine sinnvolle Lösung: Die Trockentrenntoilette.

Eine gute Wahl! Vor allem, da es Luise auch wichtig ist, dass sie ihre Ausscheidungen direkt als Dünger weiterverwenden kann. Denn sie verfügt über ein Gartenreich von fast 500qm². Dünger im Geschäft zu kaufen kommt für sie nicht in Frage. Schließlich lässt sich dieser doch unkompliziert selber herstellen. Feststoffe landen bei ihr zusammen mit Laub, Grünschnitt und Küchenabfällen in einem Schnellkomposter. Dieser stellt daraus innerhalb von ein paar Monaten frische Erde her. Den gesammelten und verdünnten Urin kann sie sofort als Flüssigdünger verwenden.

Nach einer intensiven Online-Recherche zum Thema Trockentrenntoiletten Selbstbau startet Luise dann top vorbereitet in die Herstellung.

Stabil und Günstig – Die Einkaufsliste für deine Trenntoilette Marke Eigenbau


Nun geht es an die Umsetzung des perfekten Plans. Luise erstellt eine Skizze und eine Materialliste mit all den Dingen, die sie für die Trockentrenntoilette kaufen will. Mit dabei ist unser FreeLoo Bausatz mit Trenneinsatz und Kanistern, sowie der Geruchsverschluss von Kildwick. Auch unser Rote Beete Reiniger konnte sie auf Anhieb überzeugen.


© @guiltyhot

Das Holz kommt aus dem Baumarkt: Eine Leimholzplatte für Boden, Toilettensitzauflagefläche und Toilettenklappe. Pappelsperrholz für die Außenverkleidung. Hinzu kommen Scharniere, Gummifüße, Kleber, Schrauben, Leisten und Farbe. Kostenpunkt circa 243 Euro.

Ein bisschen Holz findet sie ganz im Sinne der Nachhaltigkeit auch noch gebraucht in ihrem Garten. Ein Klo-Sitz für die selbstgebaute Trockentrenntoilette ist bereits vorhanden, da am Wunschstandort vorher ein herkömmliches WC installiert war.

Ja, Luise hat tatsächlich eine funktionierende Wassertoilette mit einer Trenntoilette ersetzt!

Nun sind alle Teile beisammen und es kann losgehen.

Jetzt werden die Ärmel hochgekrempelt  - Wie Frau eine eigene Trockentrenntoilette bauen kann
 

Bevor die großen Geschütze aufgefahren werden, legt Luise den Zollstock an und zeichnet nach den Maßen ihrer Klobrille und den Kanistern die geplanten Zuschnitte vor. Dann wird gesägt, was das Zeug hält.

Unters Messer kommen:

- Boden
- Ausschnitt für den Trenneinsatz
- Schmaler Auflagerand für Trenneinsatzzuschnitt
- 9 kleine Stützleisten
- Rückwand
- kleine Brettchen aus Pappelsperrholz für die Außenverkleidung des Klos

Alle Teile, außer der Außenverkleidung und den Stützleisten, werden dann für ein angenehmes Sitzgefühl noch sorgfältig abgeschliffen.

Dann bringt Luise etwas Farbe ins Spiel. Es macht Sinn dies schon vor dem Zusammenbau zu machen, denn so ist auch wirklich jeder Winkel des Holzes gut vor Feuchtigkeit geschützt und kann nicht quellen. Da die weiße Sprühfarbe nicht richtig deckend war, musste nochmal mit Pinsel und Lack nachgeholfen werden.

© @guiltyhot

Nachdem alles getrocknet ist, kommt die Bohrmaschine zum Einsatz. Luise bohrt Löcher rund um den Boden und den Auflagezuschnitt und die Enden der Stützleisten. Jetzt lassen sich die Teile mit Schrauben verbinden. 

© @guiltyhot

Schon kommt der Trenneinsatz zum Einsatz, er wird ebenso wie die Rückwand festgeklebt. Dann wird der Trenneinsatz-Zuschnitt mit Scharnieren befestigt, damit man ihn auf - und zuklappen kann. Zum großen Finale werden noch die kleinen Brettchen rundherum festgenagelt. Klobrille drauf und fertig ist die selbstgebaute Trockentrenntoilette.

© @guiltyhot

Jetzt können die Kanister ihren Platz finden. Luise verbindet sie mit dem Geruchsverschluss, der Urin durchlässt und sich danach wieder sicher verschließt.

Fazit: Passt alles wie Arsch auf Eimer.
 

Learning by doing - das lief nicht ganz so rund


Es wäre ja langweilig, wenn gleich alles perfekt klappen würde. Dann gäbe es ja gar nichts zu lernen. In diesem Sinne nahm es Luise auch nicht persönlich als ihre erste Trenneinsatz – Auflage gleich nach der Fertigstellung in 2 Teile zerbrach. Somit fand sie nämlich heraus, dass die Platte zu dünn war.

© @guiltyhot

Der Weg führt sie erneut in den Baumarkt, um eine stabilere Platte mit 1,8 mm Stärke zu kaufen. Diese stellte sich dann als perfekt und robust heraus. Ähnlich ging es ihr mit den Stützleisten, die auch nochmal auf ein Maß von 24x48mm nachgerüstet werden mussten.

Luises Tipp an alle, die eine Trenntoilette selber bauen wollen:


Das Holz für die Toilette sollte sich bei Belastung nicht biegen und aus einem Stück Holz bestehen, sprich nicht aus ehemaligen verschiedenen Holzstücken zusammengezimmert sein.
Aber aufgepasst: Das kann man nicht unbedingt gleich erkennen, wenn die Platte mit Farbe beschichtet ist. Also lieber zwei Mal nachfragen.

Das Allerwichtigste bei einem solchen Selbstbau – Projekt: Ganz viel Spaß beim Bauen haben und es mit Humor nehmen, wenn mal etwas nicht so klappt, wie man es sich vorgestellt hat.

Da ist es dann am Ende auch nicht so wichtig, dass das Klo minimal zu schmal ist und die Kanister ein bisschen quer stehen müssen.
 

Harte Arbeit zahlt sich aus – darum liebt @guiltyhot ihre selbstgebaute Trockentrenntoilette


Bis Luises Klo fertig war, gingen ein paar Tage ins Land. Aber das hat sich gelohnt, denn jetzt ist sie total zufrieden mit ihrem Ergebnis und erfreut sich täglich daran. Das Klo ist stabil, lässt sich leicht bedienen und ist auch schnell sauber gemacht.

Außerdem ist die Toilette ein echter Hingucker mit der stylischen Verkleidung aus den schmalen  Pappelsperrholzleisten. Diese sind mit goldfarbenen Nägeln angebracht und geben dem Thron einen edlen Touch. 


© @guiltyhot

Die selbst gebaute Trockentrenntoilette hat sich mittlerweile bewährt und Luises Garten ist schon in den Genuss von selbst hergestelltem Dünger gekommen. Da freuen sich die Pflanzen mindestens so viel wie Luise selbst.

Das Streugut für die Toilette stellt sie übrigens auch selber her. Aus alten, trockenen Ästen, Holzspänen, Blättern und Pflanzenstielen, die gehäckselt und gesiebt werden. 

 

© @guiltyhot

Das wäre auch genau dein Ding? - Das brauchst du um eine Trenntoilette selber zu bauen

Das ist Luises Materialliste zum Nachlesen und Nachkaufen:

- 1 Leimholzplatte Fichte/Tanne (Ausschnitte für Bodenplatte, Rand, Trenneinsatzplatte)
- 9 Stützleisten (gleich lange Zuschnitte aus zwei längeren Holzlatten)
- 18 Schrauben insgesamt zur Befestigung der Latten zwischen Bodenplatte und Rand
- Kleber (PVC-Kleber) zum Einkleben des Trenneinsatzes in die dafür vorgesehene und zugeschnittene Platte
- 2 Klappscharniere
- 12 Schrauben zur Befestigung der Scharniere zwischen Rand und Trenneinsatzplatte, damit das klappbar ist
- 1 Pappelsperrholzplatte (Verkleidung nach Zuschnitten in Leisten)
- viele kleine Nägel (pro Verkleidungsleiste 4 Stück, jeweils an der Bodenplatte und oben am Rand der Kiste angenagelt) [vorhanden]
- Holzkleber zum Schließen der Lücken in der Verkleidung, damit die Kiste dicht ist [vorhanden]
- 1 Dose weißer Lack (125ml) [gekauft]
- Klobrille [vorhanden, kurz vorher gekauft fürs alte Klo]

Wir wünschen viel Erfolg und sind gespannt auf weitere, inspirierende selbstgebaute Trockentrenntoiletten! Das ein oder andere Ergebnis teilen wir hier natürlich auch gerne mit dem Rest der Community.

An dieser Stelle erst mal: Viele Dank an @guiltyhot für die tolle Inspiration!

Und wen du noch mehr Inspiration suchst, dann wirst du vielleicht in diesem Blogbeitrag zum Trenntoilette selber bauen fündig.